htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Sektorspezifisches Marketing

Modulbezeichnung: Sektorspezifisches Marketing
Studiengang: Marketing Science, Master, ASPO 01.10.2012
Code: MMS-230
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 2
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur oder mündliche Prüfung (120 Minuten / Wiederholung semesterweise)

[letzte Änderung 13.11.2012]
Zuordnung zum Curriculum:
MMS-230 Marketing Science, Master, ASPO 01.10.2012, 2. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Frank Hälsig
Dozent:
Prof. Dr. Frank Hälsig
Prof. Dr. Stefanie Jensen


[letzte Änderung 16.09.2013]
Lernziele:
Nach erfolgreicher Beendigung dieses Moduls sollen die Lernenden in der Lage sein,
- Bedeutung und Besonderheiten des Industriegüter-, des Dienstleistungs- sowie
  des Handelsmarketings zu erläutern
- die Gestaltungsoptionen im Marketing für Unternehmen der verschiedenen
  Sektoren zu adaptieren
- Marketingansätze für verschiedene Unternehmensgruppen innerhalb der Sektoren
  (Geschäftsfelder, Dienstleistungstypologien) zu analysieren und zu evaluieren
- Marktstrukturen sowie Besonderheiten des Kauf- bzw. Beschaffungsverhaltens zu
  erläutern und an Unternehmensbeispielen zu verdeutlichen sowie
- darauf aufbauend Umsetzungsempfehlungen für Management, Marktbearbeitung bzw.
  Kundeninteraktion zu begründen
 


[letzte Änderung 13.11.2012]
Inhalt:
Dienstleistungsmarketing:
- Messung und Management von Dienstleistungsqualität (GAP-Modell sowie SERVQUAL-
  Ansatz)
- Strategische und instrumentelle Besonderheiten im Dienstleistungsmarketing.
 
Handelsmarketing:
- Marktstruktur und Internationalisierung im Handel,
- Hersteller-Händlerbeziehungen,
- Funktionen des Handels insb. vor dem Hintergrund der Transaktionskostentheorie
- Gestaltungsoptionen der Instrumente, insbesondere der Sortimentspolitik,
  Multi-Channel-Retailing
 
Industriegütermarketing:
- Bedeutung, Abgrenzung und Besonderheiten des Industriegütermarketings   
- Organisationales Beschaffungsverhalten
- Marketingansätze gemäß der Geschäftsfeldtypologien im Industriegütermarketing
 


[letzte Änderung 13.11.2012]
Lehrmethoden/Medien:
Vorlesung mit Umsetzungsaufgaben und Bearbeitung von Fallstudien.

[letzte Änderung 13.11.2012]
Literatur:
- Backhaus, K., Voeth, M. (2007): Industriegütermarketing, 8. Auflage, München.
- Bruhn, M., Meffert, H. (Hrsg.): Handbuch Dienstleistungsmanagement, (aktuellste Auflage), Wiesbaden.
- Bruhn, M., Meffert, H. (aktuelle Auflage): Dienstleistungsmarketing, Wiesbaden.
- Bruhn, M., Stauss, B. (Hrsg.): Dienstleistungsqualität: Konzepte, Methoden, Erfahrungen, (aktuelle Auflage),
  Wiesbaden.
- Kleinaltenkamp M., Plinke W. (2002): Strategisches Business-to-Business-Marketing, 2. Auflage, Berlin.
- Parasuraman, A., Zeithaml, V.A., Berry, L.L. (1998): SERVQUAL: A Multiple-Item Scale for Measuring Consumer
  Perceptions of Service Quality, in: Journal of Retailing, 64 (1), 12-40.  
- Pförtsch, W., Schmid, M. (aktuelle Auflage): B2B-Markenmangement: Konzepte – Methoden – Fallbeispiele, München.
- Zentes, J., Swoboda, B., Foscht, T. (aktuelle Auflage): Handelsmanagement, Wiesbaden.
- Zentes, J. (Hrsg.): Handbuch Handel, (aktuelle Auflage), Wiesbaden.


[letzte Änderung 16.09.2013]
[Thu Aug  5 19:20:33 CEST 2021, CKEY=msm, BKEY=msm, CID=MMS-230, LANGUAGE=de, DATE=05.08.2021]