htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Marketing Science, Master, ASPO 01.04.2016
Code: MAMS-556
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
4VF (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Schriftl. Ausarbeitung m. Präsentation

[letzte Änderung 27.06.2021]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

MAMS-556 Marketing Science, Master, ASPO 01.04.2016 , Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
MASCM-556 (P420-0513) Supply Chain Management, Master, ASPO 01.04.2017 , Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Uwe Leprich
Dozent/innen: Prof. Dr. Uwe Leprich

[letzte Änderung 14.09.2021]
Lernziele:
Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls
• kennen Studierende die Grundlagen der globalen, europäischen und nationalen Nachhaltigkeitspolitik,
• verfügen Studierende über ein breit angelegtes Wissen über Ziele, Strategien und Konzepte der Nachhaltigkeitsdiskussion,
• besitzen Studierende die Fähigkeit, ausgewählte Gebiete der Nachhaltigkeitsdiskussion zu analysieren und zu vertiefen,
• sind Studierende in der Lage, wesentliche Entwicklungen und Problempunkte der Umweltsituation zu benennen und in den Gesamtzusammenhang einzuordnen,
• identifizieren Studierende eigenständige Umsetzungsansätze für ausgewählte Nachhaltigkeitsprobleme in der Umweltpolitik,
• sind Studierende befähigt, Konzepte und Umsetzungsansätze zu nachhaltigen Wirtschaftsmodellen und wirtschaftspolitischen Brennpunkten zu verdichten,
• können sich Studierende eine ausgewählte Thematik eigenständig erschließen, aufbereiten und strukturiert darstellen,
• sind Studierende befähigt, die Ergebnisse ihrer eigenständigen Arbeit prägnant und souverän vorzutragen.


[letzte Änderung 27.06.2021]
Inhalt:
1. Nachhaltigkeitsbegriff und –dimensionen
2. Leitstrategien und Prinzipien
3. Ökologische Nachhaltigkeit
   3.1 Die planetaren Belastungsgrenzen und der World Risks Report
   3.2 Ökologische Zielsetzungen und ihre Indikatoren
   3.3 Strategien und Konzepte
       3.3.1 Umweltökonomische Konzepte
       3.3.2 Umweltpolitischer Kompass: Prinzipien, Grundregeln, Strategien, Instrumente und Akteure
       3.3.3 Umweltpolitische Bewertung: Methoden und Kennziffern
       3.3.4 Klimakrise und Klimapolitik
       3.3.5 Ressourcen- und Rohstoffpolitik
       3.3.6 Nachhaltige Finanzwirtschaft
4. Ökonomische Nachhaltigkeit
   4.1 Ökonomische Zielsetzungen und ihre Indikatoren
   4.2 Alternative Ökonomiemodelle
   4.3 Wirtschaftspolitische Brennpunkte
       4.3.1 Staatsverschuldung und Fiskalpolitik
       4.3.2 Existenzrisiken und Sozialpolitik
       4.3.3 Ungleichverteilung und Vermögenspolitik
5. Transformationsperspektiven


[letzte Änderung 27.06.2021]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vorlesung, Gruppenarbeit, Kurztests, Präsentationen

[letzte Änderung 27.06.2021]
Literatur:
Bundesregierung (2020): Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie. Weiterentwicklung 2021, Dezember
 
Destatis (2021): Nachhaltige Entwicklung in Deutschland, Indikatorenbericht 2021, März
 
EUROSTAT (2021): Sustainable development in the European Union, Monitoring report on progress towards the SDGs in an EU context, 2021 edition
 
Pufé, Iris (2017): Nachhaltigkeit, 3. Auflage, München: uvk/Lucius
 
Rat für Nachhaltige Entwicklung/RNE (2020): Leitfaden zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex
 
Vereinte Nationen (2018): Die Transformation unserer Welt: Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, Vereinte Nationen, Resolution 70/1 der Generalversammlung
 


[letzte Änderung 27.06.2021]
[Tue Feb 27 16:53:27 CET 2024, CKEY=sxuon, BKEY=msm2, CID=MAMS-556, LANGUAGE=de, DATE=27.02.2024]