htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Sensortechnik 2

Modulbezeichnung: Sensortechnik 2
Modulbezeichnung (engl.): Sensor Technology 2
Studiengang: Mechatronik/Sensortechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019
Code: MST2.SE2
SWS/Lehrform: 2V+3PA (5 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 5
Studiensemester: 5
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit

[letzte Änderung 13.02.2019]
Zuordnung zum Curriculum:
MST2.SE2 Mechatronik/Sensortechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2019, 5. Semester, Pflichtfach
MST2.SE2 Mechatronik/Sensortechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2020, 5. Semester, Pflichtfach
UI-T-SE2 Umweltingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2021, 7. Semester, Pflichtfach, technisch
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 75 Veranstaltungsstunden (= 56.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 93.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
MST2.PH3 Physik 3
MST2.SE1 Sensortechnik 1


[letzte Änderung 02.03.2021]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
MST2.SPR Mechatronics Project in English


[letzte Änderung 12.04.2021]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Martin Löffler-Mang
Dozent:
Prof. Dr. Kai Haake
Prof. Dr. Martin Löffler-Mang


[letzte Änderung 02.03.2021]
Lernziele:
Mit diesem Modul wird der Bezug zu den realen und praktischen Anwendungen der Sensortechnik hergestellt. Die Studierenden erarbeiten Kurzpräsentationen zu den wichtigsten Einzelelementen der optischen Sensorik. Im Projekt wird ein eigenes Sensorsystem aufgebaut und in einer vorgegebenen Anwendung getestet.
Nach erfolgreichem Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, aus Elementen komplexere Sensorsysteme zu kombinieren. Sie sind fähig zur selbstständigen Entwicklungsarbeit, zum Aufbau der Systeme, sowie zur Projektdurchführung gegebenenfalls auch in interdisziplinären Teams mit Mitgliedern aus verschiedenen Studiengängen der Fakultät IngWi.
Die Studierenden können nach Abschluss ein selbstentwickeltes Messsystem testen, in einer definierten Anwendung einsetzen und die gewonnenen Messergebnisse nutzen zur Optimierung des Systems.

[letzte Änderung 26.03.2019]
Inhalt:
Der Schwerpunkt der Lehrveranstaltung liegt auf optischer Sensorik, aber nicht ausschließlich. Im Projektteil können auch Sensorprinzipien zum Einsatz kommen, die schwerpunktmäßig in der Sensortechnik 1 vorgestellt werden.
 
Inhalte im Vorlesungsteil:
Optische Mäuse, Faseroptische Sensorik, Spektrometer, Partikelmesstechnik, Strömungsmesstechnik, chemische Sensoren, hydraulische Sensoren, IR-Messtechnik
 
Die Kurzpräsentationen der Studierenden fokusieren auf die Elemente: LED, Laser, Laserdiode, Photodiode, CCD-Sensor, Photomultiplier, Lichtwellenleiter, Koppler, Lichtschranken, Triangulation.

[letzte Änderung 26.03.2019]
Lehrmethoden/Medien:
Die Veranstaltung hat einen einführenden Vorlesungteil, gefolgt von Kurzpräsentationen durch die Studierenden zu vorgegebenen Themen (siehe Inhalt), abgerundet durch eine größere eigenverantwortliche Projektarbeit in Teams.

[letzte Änderung 26.03.2019]
Literatur:
Jansen: Optoelektronik. Vieweg
Eichler, Eichler: Laser. Springer
Young: Optik, Laser, Wellenleiter. Springer
Litfin: Technische Optik. Springer
Ruck: Lasermethoden in der Strömungsmesstechnik. at-Fachverlag
Löffler-Mang: Optische Sensoren. Vieweg + Teubner
Hering, Steinhart: Taschenbuch der Mechatronik. Fachbuchverlag Leipzig
Heimann, Gerth, Popp: Mechatronik. Hanser
Weichert, Wülker: Messtechnik und Messdatenerfassung. Oldenbourg

[letzte Änderung 26.03.2019]
[Sat Jul 24 10:51:44 CEST 2021, CKEY=m3MST2.SE2, BKEY=mst3, CID=MST2.SE2, LANGUAGE=de, DATE=24.07.2021]