htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Industrielle Entwicklungsprozesse

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Industrielle Entwicklungsprozesse
Modulbezeichnung (engl.): Industrial Development Processes
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Mechatronik/Sensortechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2020
Code: MST.IEP
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P212-0090
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
3V+1U (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
5
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projekt mit schriftlicher Prüfung

[letzte Änderung 08.09.2021]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

KIB-IEP Kommunikationsinformatik, Bachelor, ASPO 01.10.2017 , 4. Semester, Wahlpflichtfach
MST.IEP (P212-0090) Mechatronik/Sensortechnik, Bachelor, ASPO 01.10.2020 , Wahlpflichtfach
PIB-IEP Praktische Informatik, Bachelor, ASPO 01.10.2017 , 4. Semester, Wahlpflichtfach, nicht informatikspezifisch
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 5 Creditpoints 150 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 105 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Kai Haake
Dozent: Prof. Dr. Kai Haake

[letzte Änderung 17.08.2021]
Lernziele:
Der Kurs richtet sich speziell an Studierende, die in ihrer Karriere eine Projektleiteraufgabe erwartet.
Die Studierenden lernen die dazu benötigten wichtigsten Grundlagen aus der Betriebswirtschaftslehre und dem Projektmanagement kennen. Der Kurs versteht sich nicht als reines Projektmanagement, sondern es sollen Studierende der Ingenieurwissenschaften in betriebswirtschaftliche Fragestellungen eingeführt und im Umgang mit Standardaufgaben, Optimierungsverfahren und -Analysemethoden geschult werden. Auch das Verständnis späterer Projektpartner mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund wird z.B. durch Vermittlung von Praxis-Jargon gefördert.
Anhand von praxisnahen industriellen Entwicklungsprojekten werden den Studierenden insbesondere Kenntnisse im Bereich von Kosten, Beschaffung, Marketing/Vertrieb vermittelt. Ergänzende Themenfelder der Betriebswirtschaftslehre und industrieller Entwicklungsprozesse erweitern das Verständnis für ökonomische und firmenstrategische Sichtweisen und Methoden. Die Studierenden sind in der Lage Produktentstehungspläne zu verstehen und große Teile davon selbst zu erstellen.


[letzte Änderung 12.08.2022]
Inhalt:
- Nutzentheorie
- Theorie d. Marktwirtschaft u. Preistheorie
- Kosten- und Produktionstheorie
- Finanzierungstheorie
- Entscheidungstheorie
- Projektmanagement
- Marketing
- Externe Zusammenarbeit
- Business-Case & Co

[letzte Änderung 12.08.2022]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Die Vorlesung integriert Übungen und seminaristischen Unterricht zu ausgewählten Themen.

[letzte Änderung 07.09.2021]
Literatur:
• Plinke, Wulff, Mario Rese, und B. Peter Utzig. Industrielle Kostenrechnung. 8. Auflage. Berlin Heidelberg: Springer Vieweg, 2015
• Peters, Theo, und Nicole Schelter. Kompakte Einführung in Das Projektmanagement. 1st ed. 2021. Wiesbaden: Springer    Fachmedien Wiesbaden, 2021
• Breyer, Friedrich. Mikroökonomik. 6., überarb. u. aktual. Aufl. Berlin [u.a.]: Springer Gabler, 2015
• Simon, Hermann, und Martin Faßnacht. Preismanagement. 4., vollständig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden: Springer Gabler, 2016
• Backhaus, Klaus, Bernd Erichson, Wulff Plinke, und Rolf Weiber. Multivariate Analysemethoden. 15., vollständig überarbeitete Auflage. Berlin, Heidelberg: Springer Gabler, 2018


[letzte Änderung 07.09.2021]
[Fri Feb  3 21:27:15 CET 2023, CKEY=mie, BKEY=mst4, CID=MST.IEP, LANGUAGE=de, DATE=03.02.2023]