htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code

Betriebssystemeinführung

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Betriebssystemeinführung
Modulbezeichnung (engl.): Introduction to UNIX
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Praktische Informatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011
Code: PIB110
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P221-0014
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2P (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
3
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
50% der Praktikumspunkte, Klausur 60 min.

[letzte Änderung 31.05.2006]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

DFBI-341 (P610-0198) Informatik und Web-Engineering, Bachelor, ASPO 01.10.2018 , 6. Semester, Wahlpflichtfach
PIB110 (P221-0014) Praktische Informatik, Bachelor, ASPO 01.10.2011 , 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
PIB423 Systemmanagement und Sicherheit
PIB515 Systemarchitektur


[letzte Änderung 10.04.2013]
Modulverantwortung:
Dipl.-Ing. Wolfgang Pauly
Dozent/innen:
Dipl.-Ing. Wolfgang Pauly
Dipl.-Ing. Achim Pick


[letzte Änderung 19.07.2011]
Lernziele:
Effektiver, professioneller Umgang mit dem UNIX-Betriebssystem im Allgemeinen und als Programmierumgebung im Besonderen.

[letzte Änderung 31.05.2006]
Inhalt:
Grundlagen UNIX
- Start und Shutdown des Rechners, Run-Levels, Profile-Dateien
Desktopoberflächen-Übersicht
- CDE, KDE, GNOME
Shell als Kommandointerpreter
- Kommandos, Metazeichen, Quoting, Ein-/Ausgabekonzept, Konzept der Pipes, Shellvariablen, Auswertung der Kommandozeile, Gruppierung von Kommandos, Sub-Shells
Unterschiede ausgewählter Shells
- sh, bash, ksh, csh, tcsh
Editoren
- vi, vim, ed, sed
Zugriffsrechte und Datensicherheit
- chmod, chgrp, chown, umask
Die 20 wichtigsten UNIX-Kommandos
- ls, mkdir, rmdir, mv, cp, rm, ln, ….
Shellprogrammierung, Shell-Skripte
- Syntax,  Variablenersetzung, Stellungsparameter, Kontrollstrukturen, Built-In-Kommandos, Arithmetische Ausdrücke, Reguläre Ausdrücke
Programmentwicklungswerkzeuge unter UNIX
- Make, Debugger und Compiler
UNIX Netzwerk-Utilities
- Die Berkley-R-Ulilities ruptime, rwho, rusers, rsh, rcp und rlogin und deren Anwendung
- Standard-Netz-Werkzeuge telnet, ftp, finger, ssh, ping, traceroute und deren Anwendung

[letzte Änderung 31.05.2006]
Literatur:
GULBINS,  UNIX System V.4,  Springer, 1995
POWERS, PEEK, O’REILLY, LOUKIDES, Unix Power Tools,  O’Reilly, 2002
ROSENBLATT,  Learning the Korn Shell,  O‘Reilly, 1995
Stapelberg,  UNIX SYSTEM V.4 für Einsteiger und Fortgeschrittene,  Addison-Wesley, 1995

[letzte Änderung 31.05.2006]
Modul angeboten in Semester:
WS 2016/17, WS 2015/16, WS 2014/15, WS 2013/14, WS 2012/13, ...
[Mon Jun 24 09:41:19 CEST 2024, CKEY=pbseinf, BKEY=pi, CID=PIB110, LANGUAGE=de, DATE=24.06.2024]