htw saar Piktogramm QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
Lernziele hervorheben XML-Code

Entrepreneurship, Startup- und Nachfolge-Management

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Entrepreneurship, Startup- und Nachfolge-Management
Modulbezeichnung (engl.): Entrepreneurship, Start-Up and Succession Management
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.10.2017
Code: MARPF-581
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P420-0521
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur (open book), Dauer: 90 Minuten

[letzte Änderung 25.03.2022]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

MARPF-581 (P420-0521) Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.10.2017 , Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Alexander Pöschl
Dozent/innen:
Prof. Dr. Alexander Pöschl


[letzte Änderung 29.03.2022]
Lernziele:
Nach dem erfolgreichen Absolvieren des Moduls sind Studierende,
 
• mit den konzeptionellen Grundzügen des Entrepreneurships vertraut;
• in der Lage, das erworbene, praxisorientierte Grundlagenwissen zum Gründungsprozess im Rahmen eigener Gründungs- oder Innovationsvorhaben anzuwenden;
• in der Lage, Ideen, Innovationen oder Geschäftsmodelle selbstständig zu analysieren und zu bewerten;
• mit den wesentlichen Instrumenten der Risiko- und Gründungsfinanzierung vertraut;
• in der Lage, unternehmerische Herausforderungen in Startups als auch kleinen und mittelständischen Betrieben zu erkennen;
• in der Lage, fachrelevante Problemstellungen in diesem Kontext analytisch zu erfassen und komplexe Zusammenhänge zu erkennen.


[letzte Änderung 25.03.2022]
Inhalt:
• Grundlagen von Unternehmertum / Entrepreneurship (u.a. Definition, Abgrenzung, Ausprägungen, Rolle und Profile der UnternehmerInnen bzw. des Teams)
 
• Findung und Generierung von Ideen, Gelegenheiten und Umsetzung
(u.a. Entdecken versus Entstehen, Bewertung der Gelegenheiten/Ideen)
  
• Innovation, Umsetzung und Geschäftsmodelle in Startups (u.a. Definition, Gründungs- und Innovationsprozess, Geschäftsmodelle, Marktstrategien, Pivoting)
  
• Gründungs- und Wachstumsfinanzierung (u.a. Finanzierungs- und Wachstumsphasen, Finanzmarkt und -quellen für Startups, Risikofinanzierung)
 
• Exits und Buy-Ins (u.a. Möglichkeiten und Umsetzung von Übernahmen bestehender Firmen als Entrepreneur, Exits und Nachfolge)
 
• Fallstudien / Praxisbeispiele


[letzte Änderung 25.03.2022]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vorlesung, Gruppenarbeit, Präsentation

[letzte Änderung 25.03.2022]
Literatur:
Literatur:
•        Fueglistaller / Müller / Müller / Volery, Entrepreneurship, Wiesbaden (Gabler Verlag), aktuellste Auflage.
•        Hisrich / Peters / Shepherd, Entrepreneurship, New York (McGraw Hill Education), aktuellste Auflage.
•        Bhide, The Origin and Evolution of New Businesses, New York (Oxford University Press), aktuellste Auflage.
•        Gartner, W.B. (1990). What are we talking about when we talk about entrepreneurship? Journal of Business Venturing, Vol. 5, No. 1, S. 15-28.
•        Pinkwart, A., Welter, F. und Kolb, S. (2005). Unternehmensnachfolge als Spezialproblem der Entrepreneurshipforschung. In: Brost H. / Thedens C. / Faust M. (Eds.), Unternehmensnachfolge im Mittelstand, Bankakademie-Verlag, Frankfurt am Main, S. 3-23.
•        Praag, C.M. van (1999). Some Classic Views on Entrepreneurship. De Economist, Vol. 147, No. 3, S. 311-335.


[letzte Änderung 25.03.2022]
[Sat Apr 20 08:24:33 CEST 2024, CKEY=resun, BKEY=rpfm2, CID=MARPF-581, LANGUAGE=de, DATE=20.04.2024]