htw saar Piktogramm
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Finanzindustrie in Luxemburg

Modulbezeichnung: Finanzindustrie in Luxemburg
Studiengang: Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.10.2017
Code: MARPF-576
SWS/Lehrform: 4V (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: laut Wahlpflichtliste
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Mündliche Prüfung

[letzte Änderung 28.06.2022]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
MARPF-576 Rechnungs-, Prüfungs- und Finanzwesen, Master, ASPO 01.10.2017, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Jochen Pilhofer
Dozent:
Rainer Mahnkopf


[letzte Änderung 29.06.2022]
Lernziele:
Lernziele:
Die Studierenden gewinnen einen Einblick in die Finanzindustrie Luxemburgs. Dabei lernen sie die unterschiedlichen Gesellschafts- sowie Fonds-Rechtsformen kennen ebenso wie deren unterschiedlichen Zielsetzungen in der Finanzindustrie. Weiterhin erhalten sie einen Einblick in die Fonds-spezifischen Bilanzierungsregeln sowie ein Verständnis über die verschiedenen Finanzmarktakteure in Luxemburg.
 
Die Teilnehmer sind in der Lage, die theoretischen Grundlagen der Fondsindustrie in Luxemburg zu verstehen und in den Kontext zu den aktuellen Fragen der Finanzindustrie zu setzen. Das erworbene Wissen erlaubt den Studierenden eine Einordnung der Luxemburger Fondsindustrie in den globalen Rahmen und eine Beurteilung der Entwicklungen in der Finanzindustrie in Luxemburg und den damit verbundenen rechtlichen Rahmenbedingungen.
 
Im Detail setzen sich die Studierenden mit dem unterschiedlichen Fondskonzepten (Organismen Gemeinschaftlicher Anlage (OGA) und Alternative Fonds), Nachhaltigkeitskonzepten in der Finanzindustrie, dem typischen Fonds-Lebenszyklus sowie Grundlagen der Besteuerung von Fonds in Luxemburg auseinander.
 
Abschließend untersuchen die Studierenden in Fallbeispielen typische Fragestellungen in der Fondsprüfung bzw. Fondsbuchhaltung.
 
Nach Abschluss des Moduls sollen die Studierenden einen Überblick über die Finanzindustrie mit Schwerpunkt Fondsindustrie in Luxemburg besitzen, der es ihnen ermöglicht tiefer in die Fondsbuchhaltung bzw. die handelsrechtliche Prüfung von Fonds in Luxemburg einzusteigen.
 


[letzte Änderung 28.06.2022]
Inhalt:
Inhalt:
 
INTRODUCTION
Introduction of Luxembourg as one of the biggest financial markets/why Luxembourg?
How does a fund function?
Applicable regulations and laws & reporting obligations
Different legal forms of Lux funds - regulated VS unregulated (SIF, SICAR, RAIF, UCI II, UCITS, SCSp, SOPARFI)
What are the involved actors? (AIFM, Custodian, Central Admin, Auditor, Investment Advisor, GP, RTA, supervisory Authority, etc.)
 
THE ALTERNATIVE FUND INDUSTRY AND ITS PRODUCTS
Infrastructure/ Energy/Private Equity/Debt/Real Estate - What is it?
 
ESG & SUSTAINABILITY
What is ESG and what impact does it have in the world of funds?
 
FUND LIFYCYCLE
How is a fund born and when does it cease to exist?
Fund Accounting/ Service Provider
 
TAXATION OF FUNDS
the taxation of different fund structures
Deferred tax & Tax provisions – Basics
Uncertain tax positions
 
CASE STUDIES
J-Curve & its performance
Performance Fees, Management Fees, Carried Interest, Hurdle Rate
Valuation & its Methods / NAV calculation
Commitments/Capital Calls
 
 


[letzte Änderung 28.06.2022]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Thu Aug 18 09:20:40 CEST 2022, CKEY=rfil, BKEY=rpfm2, CID=MARPF-576, LANGUAGE=de, DATE=18.08.2022]