htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Sozialwissenschaftliche und sozialpsychologische Grundlagen

Modulbezeichnung: Sozialwissenschaftliche und sozialpsychologische Grundlagen
Studiengang: Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit, Bachelor, ASPO 01.10.2010
Code: SP-4
SWS/Lehrform: 4SU+4V (8 Semesterwochenstunden, kumuliert)
ECTS-Punkte: 12
Studiensemester: 2
Dauer: 2 Semester
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Aktive Mitarbeit
SP-4.1: Teilklausur
SP-4.2: Referat/Hausarbeit (bn) & Seminarbeitrag (nb)
SP-4.3: Teilklausur
SP-4.4: Referat/Hausarbeit (bn) & Seminarbeitrag (nb)
Zuordnung zum Curriculum:
SP-4 Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit, Bachelor, ASPO 01.10.2010, 2. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 120 Veranstaltungsstunden (= 90 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 12 Creditpoints 360 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 270 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
N.N.
Dozent: N.N.

[letzte Änderung 23.10.2016]
Lernziele:
In der Vorlesung SP-4.1 und dem Proseminar SP-4.2 zum Thema ´Sozialpsychologische Grundlagen´ werden anhand von Themen wie Motivation, Persönlichkeit, soziale Wahrnehmung, Interaktion in Gruppen, Aggression und prosoziales Verhalten sowie gesundheitspsychologische Aspekte wird aktuelles psychologisches Fachwissen in Verbindung mit praxisrelevanten Handlungskompetenzen vermittelt.
 
In der Vorlesung SP-4.3 und dem Proseminar SP-4.4 zum Thema ´Sozialwissenschaftliche Grundlagen´ wird in das sozialwissenschaftliche Denken eingeführt und anhand von einzelnen Zusammenhängen vertiefend behandelt.

[letzte Änderung 02.11.2016]
Inhalt:
Allgemein- und sozialpsychologische Kenntnisse sind eine wichtige Grundlage für die soziale und pädagogische Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen. Die Vorlesung (SP-4.1) gibt einen Überblick über psychologische Grundlagen zwischenmenschlicher Beziehungen.
 
Das Proseminar (SP-4.2) ergänzt und vertieft die Inhalte der Vorlesung (SP-4.1). Zentrale Theorien aus dem Bereich der Sozialpsychologie werden im Seminar weiter erarbeitet und diskutiert. Zusätzlich werden anwendungs- und praxisbezogene Themen selbständig vorbereitet und im Seminar präsentiert.
 
Die Vorlesung (SP-4.3) führt in das sozialwissenschaftliche Denken ein und behandelt zentrale Begriffe und theoretische Konzepte. In diesem Zusammenhang erscheint eine Verknüpfung von Mikro-, Meso- und Makro-Perspektiven sowie die Unterscheidung zwischen Struktur, Kultur und sozialen Praxen zur Strukturierung des Gegenstandsbereichs hilfreich. Zentrale Fragestellungen beziehen sich auf das Verhältnis von Individuum und Gesellschaft, von Struktur und Handlung, von System und Lebenswelt und auf die grundlegenden Mechanismen, die das gesellschaftliche Zusammenleben bestimmen. Vorgestellt werden wegweisende Theoriemodelle des soziologischen Denkens.
 
In den Seminaren (SP-4.4) werden die Themen der Vorlesung SP-4.3 vertiefend behandelt und anwendungsorientiert auf die Soziale Arbeit/Pädagogik der Kindheit bezogen.

[letzte Änderung 02.11.2016]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Thu May 28 00:16:32 CEST 2020, CKEY=ssusg, BKEY=sp, CID=SP-4, LANGUAGE=de, DATE=28.05.2020]