htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Zugänge zu Handlungsfeldern (Explorationen)

Modulbezeichnung: Zugänge zu Handlungsfeldern (Explorationen)
Studiengang: Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit, Bachelor, ASPO 01.10.2010
Code: SP-1b
SWS/Lehrform: 2U+2PA (4 Semesterwochenstunden, kumuliert)
ECTS-Punkte: 6
Studiensemester: 1
Dauer: 2 Semester
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Aktive Mitarbeit
SP-1b.1: Seminarbeitrag (nb)
SP-1b.2: Projektbericht (nb)
Zuordnung zum Curriculum:
SP-1b Soziale Arbeit und Pädagogik der Kindheit, Bachelor, ASPO 01.10.2010, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
N.N.
Dozent: N.N.

[letzte Änderung 23.10.2016]
Lernziele:
Die Studierenden sollen die Entwicklungsgeschichte, Struktur und die Konstitutionsbedingungen der
Handlungsfelder kennen und analysieren können (SP-1b.1).
In SP-1b.2 wird eine doppelte Zielsetzung: (1) Es geht um eine weitere Einübung in das wissenschaftliche Arbeiten,  insbesondere um die Einübung in die methodisch reflektierte Feldexploration. (2) Des Weiteren zielt die Veranstaltung auf das Kennenlernen der professionellen Praxis in Arbeitsfeldern und Einrichtungen der Sozialen Arbeit und der Pädagogik der Kindheit.

[letzte Änderung 02.11.2016]
Inhalt:
Im Seminar (SP-1b.1) wird ein systematischer Überblick über wesentliche Handlungsfelder der Sozialen Arbeit und der Pädagogik der Kindheit unter Mitwirkung von Vertreterinnen und Vertretern der professionellen Praxis gegeben. Dies wird durch die Praxisstellenbörse (Teil 2) ergänzt.
 
Das Modul SP-1b.2 knüft an SP-1a und SP-1b.1 an. Die Übung ist projektförmig strukturiert und gliedert sich in eine Vorbereitungs-, eine Feld- und eine Nachbereitungsphase. Die Durchführung und Auswertung der Explorationen bildet hierbei den Schwerpunkt. Die Explorationen werden durch einen Explorationsbericht abgeschlossen.In Plenarveranstaltungen mit Arbeitsgruppen wird zu Beginn des Semesters in die Methodik der Auswertungsmethodik eingeführt. Die laufende Betreuung der Explorationsgruppen erfolgt i.d.R. in zweiwöchigem Rhythmus in den bereits gebildeten handlungsfeldbezogenen Gruppen.


[letzte Änderung 02.11.2016]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Thu Jun  4 07:39:45 CEST 2020, CKEY=szzhx, BKEY=sp, CID=SP-1b, LANGUAGE=de, DATE=04.06.2020]