htw saar QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Seminar Unternehmensprojekt III

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Seminar Unternehmensprojekt III
Modulbezeichnung (engl.): Seminar: In-Company Project III
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Betriebswirtschaft, Bachelor, ASPO 01.10.2017
Code: BBABW-650
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P420-0369, P420-0370, P420-0373
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
1SV (1 Semesterwochenstunde)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
10
Studiensemester: 6
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Projektarbeit und schriftliche Ausarbeitung des Projektes

[letzte Änderung 09.04.2014]
Prüfungswiederholung:
Informationen bzgl. der Prüfungswiederholung (jährlich oder semesterweise) finden Sie verbindlich in der jeweiligen ASPO Anlage.
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 15 Veranstaltungsstunden (= 11.25 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 10 Creditpoints 260 Stunden (26 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 248.75 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
BBABW-450 Seminar/ Unternehmensprojekt II


[letzte Änderung 23.03.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Malte Beinhauer
Dozent/innen:
Prof. Dr. Otmar Adam
Prof. Dr. Malte Beinhauer
Prof. Wilhelm Hauser


[letzte Änderung 23.03.2020]
Lernziele:
Ziel des Moduls ist die Umsetzung der in der Lehrveranstaltung gelernter Studieninhalte in die Praxis, Erzielung wechselseitiger Anregungen durch Studium und Berufstätigkeit.
  
Fachkompetenz:
Die Studierenden verfügen über umfassende Kenntnisse über Begriff, Entwicklung, Bedeutung, Inhalt und Vorgehen des Projektmanagements.
Die Studierenden vertiefen Fachprobleme aus ihrem beruflichen Umfeld.
  
Methodenkompetenz:
Bestimmung und Übertragung theoretischer Ansätze und Methoden zur Lösung ausgewählter Projektpraxisfragestellungen, bspw. aus der IT-Branche oder anderen ausgewählten Branchen.
Vertiefung des transdisziplinären und strukturierten Denkens.
  
Sozialkompetenz:
Die Studierenden vertiefen ihre Kenntnisse über Interaktion, Kommunikation, Motivation und Moderation in der Teamarbeit. Ihr Einfühlungs-, Kommunikations-, Verhandlungs- und Argumentationsvermögen ist gestärkt.


[letzte Änderung 23.03.2020]
Inhalt:
Die Studenten und Studentinnen bearbeiten Fragestellungen, die ihnen in aktuellen Projekten in ihrer Berufspraxis begegnen. Die Fragestellungen der Unternehmensprojekte sind sowohl aus einer praxisbezogenen Sichtweise als auch aus einer wissenschaftlichen Sichtweise zu bearbeiten und entsprechend der vorgegebenen Prüfungsform entweder in Form einer Projektarbeit und eine schriftliche Ausarbeitung des Projektes vorzustellen.
Bei der Themenauswahl und der Klärung der zentralen Fragestellung unterstützen die Betreuer von Hochschulen und Unternehmen.
Die Studierenden wählen die Fragestellungen ihrer Unternehmensprojekte aus verschiedenen Themengebieten.


[letzte Änderung 23.03.2020]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Charts/Folien
Leitfaden zur Anfertigung von Hausarbeiten, Praxisberichten und Bachelorarbeit; Studenerfassung; Coaching


[letzte Änderung 23.03.2020]
Sonstige Informationen:
Die Studenten und Studentinnen arbeiten im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit an einem Projekt aus der Unternehmenspraxis. Ein Unternehmensprojekt im Sinne dieser Modulbeschreibung umfasst 10 ECTS-Punkte. Die Durchführung und Aufarbeitung eines Projektes dauert ca. 250 Stunden und wird durch einen Vertreter des Unternehmens und einem Vertreter der Hochschule betreut. Das Unternehmensprojekt muss aus dem Themenfeld der Betriebswirtschaftslehre sein.
Im Falle keiner Kooperation mit einem Unternehmen, besteht die Möglichkeit, dass der betroffene Student eine praxisorientierte Seminararbeit schreibt. Des Weiteren, dass die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes den Studenten ein zu bearbeitendes Projekt vorgibt oder mit dem Studenten gemeinsam ein Unternehmen für dass Projekt sucht.


[letzte Änderung 23.03.2020]
Literatur:


[noch nicht erfasst]
[Tue Feb 27 17:57:31 CET 2024, CKEY=wsui, BKEY=wbb2, CID=BBABW-650, LANGUAGE=de, DATE=27.02.2024]