htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Physik und Werkstofftechnik

Modulbezeichnung: Physik und Werkstofftechnik
Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2007
Code: WIBAS-120
SWS/Lehrform: 6V+2U (8 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 10
Studiensemester: 1
Pflichtfach: ja
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 23.07.2009]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
WIBAS-120 Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2007, 1. Semester, Pflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 120 Veranstaltungsstunden (= 90 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 10 Creditpoints 300 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 210 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
WIBAS-450/550-M2f Modul 2: Produktion (Teil: Leichtbau)
WIBAS-450/550-M6 Wahlpflichtfächer Modul 6: Elemente technischer Produkte


[letzte Änderung 21.03.2013]
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Rudolf Friedrich
Dozent: Prof. Dr. Rudolf Friedrich

[letzte Änderung 03.07.2009]
Lernziele:
Physik:
Die Studierenden beherrschen grundlegende physikalische Zusammenhänge und verfügen über ein physikalisches Verständnis mit Bezug auf die Ingenieurpraxis und auf einfache alltäglich zu beobachtende Vorgänge in der Natur, auf der Strasse, beim Sport oder im Haushalt.
 
Werkstofftechnik:
Die Studierenden verfügen über fundierte Grundlagenkenntnisse der Werkstofftechnik, insbesondere über Aufbau, Eigenschaften und Benennung von Werkstoffen, sowie für die daraus resultierenden Behandlungs- und Verarbeitungsmethoden.


[letzte Änderung 23.07.2009]
Inhalt:
Physik:
1 Größen und Einheiten
2 Kinematik von Punktmassen
3 Dynamik von Massepunkten
4 Arbeit, Energie, Leistung
5 Stoßprozesse
6 Kreisbewegung
7 Mechanische Schwingungen
 
Werkstofftechnik:
Die Studierenden verfügen über fundierte Grundlagenkenntnisse der Werkstofftechnik, insbesondere über Aufbau, Eigenschaften und Benennung von Werkstoffen, sowie für die daraus resultierenden Behandlungs- und Verarbeitungsmethoden.


[letzte Änderung 09.12.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Physik:
Zur Veranstaltung werden der Inhalt des Vorlesungsspriptes und die Übungen an der Tafel erarbeitet und abschließend ein Skript ausgegeben.
 
Werkstofftechnik:
Zur Veranstaltung werden Musterteile ausgegeben. Es erscheint ein Skript als Foliensammlung.


[letzte Änderung 09.12.2010]
Literatur:
Physik:
•        Hering/ Martin/ Stohrer (2002): Physik für Ingenieure, VDI-Verlag.
•        Hilscher, H. (1998): Physikalische Freihandexperimente, Band 1+2, Aulis Verlag Deubner.
•        Lindner, H. (1999): Physik für Ingenieure, Fachbuchverlag Leipzig.
•        Tipler/ Mosca/ Pelte : Physik für Wissenschaftler und Ingenieure, Verlag Elsevier.
 
Werkstofftechnik:
•        Seidel, W. (besondere Empfehlung): Werkstofftechnik, Carl Hanser Verlag 2007
•        Hornbogen , E.: Werkstoffe, Springer Verlag, 2002.
•        Ilschner, B./ Singer, R. F.: Werkstoffwissenschaften und Fertigungstechnik, Springer Verlag, 2005.
•        Schatt, W./ Worch, H.: Werkstoffwissenschaft, Wiley-VCH Verlag, 2003.


[letzte Änderung 23.07.2009]
[Sun Oct 17 11:13:12 CEST 2021, CKEY=wi120, BKEY=wi, CID=WIBAS-120, LANGUAGE=de, DATE=17.10.2021]