htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Wahlpflichtfächer Modul 2: Produktion (Teil: Fertigungsplanung - Seminar)

Modulbezeichnung: Wahlpflichtfächer Modul 2: Produktion (Teil: Fertigungsplanung - Seminar)
Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2007
Code: WIBAS-450/550-M2a
SWS/Lehrform: 1SU+1S (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 5
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Erforderliche Studienleistungen (gemäß ASPO):
1) Fertigungsplanung (Seminar)
2) Ganzheitlich Produktionssysteme
3) Qualitätstechniken (Seminar)
4) Instandhaltungsplanung (Seminar)
Das Modul ist erfolgreich absolviert, wenn drei Veranstaltungen daraus erfolgreich absolviert sind.
Prüfungsart:
Übungs-Projektarbeit, Referat, Klausur

[letzte Änderung 23.07.2009]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
WIBAS-450/550-M2a Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2007, 5. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr.-Ing. Dieter Arendes
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Dieter Arendes

[letzte Änderung 03.07.2009]
Lernziele:
Fertigungsplanung (Seminar):
Die Studierenden können für (neue) Produkte systematisch und nachvollziehbar eine Fertigungsplanung durchführen, die die wesentlichen technischen (Maschinen, Werkzeuge, Fertigungsprozesse, Zeitvorgaben und Mitarbeiterzahlen) und wirtschaftlichen Aspekte (Investitionen, Fertigungskosten) beinhaltet.


[letzte Änderung 26.08.2010]
Inhalt:
Fertigungsplanung (Seminar):
 
Anhand eines konkreten Produktes, z.B. Telefon, Stichsäge, Schwingschleifer, … wird eine Fertigungsplanung durchgeführt:
 
1.        Analyse des Bauteils mit Stückliste
und Eigenfertigung- / Fremdfertigungsentscheid
2.        Erstellung eines Prozessgraphen, Fertigungskonzepts mit Zeitvorgaben und Einzelinvestitionen
3.        Layouterstellung einer Chaku-Chaku-Linie mit hohem manuellem Anteil
4.        Planung der Gesamtfertigung für ein mehrjähriges Stückzahlszenario
5.        Ermittlung der Fertigungskosten
 
Soweit jeweils ein Industriepartner zur Verfügung steht, werden alternativ dort bestehende Fertigungslinien analysiert und neu geplant.


[letzte Änderung 26.08.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Fertigungsplanung (Seminar):
Folgende Medien werden im Rahmen des Seminars eingesetzt: Beamer, Folien, Laptop, Musterbauteile, Tafel, Tageslichtschreiber u.a.


[letzte Änderung 26.08.2010]
Literatur:
Fertigungsplanung (Seminar):
•        siehe Ganzheitliche Produktionssysteme


[letzte Änderung 26.08.2010]
[Sun Oct 17 11:09:04 CEST 2021, CKEY=wi450M2a, BKEY=wi, CID=WIBAS-450/550-M2a, LANGUAGE=de, DATE=17.10.2021]