htw saar
Zurück zur Hauptseite

Version des Moduls auswählen:

Wahlpflichtfächer Modul 4: Unternehmensführung (Teil: Moderation und Führung - Seminar)

Modulbezeichnung: Wahlpflichtfächer Modul 4: Unternehmensführung (Teil: Moderation und Führung - Seminar)
Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2007
Code: WIBAS-450/550-M4f
SWS/Lehrform: 2S (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte: 3
Studiensemester: 5
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Übungs-Projektarbeit, Referat, Klausur
Zuordnung zum Curriculum:
WIBAS-450/550-M4f Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2007, 5. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Andy Junker
Dozent:
Lehrbeauftragte (Seminar)


[letzte Änderung 20.05.2011]
Lernziele:
Basisseminar Moderation und Führung:
Die Studierenden erhalten - als Vorbereitung ihrer späteren Funktion als Führungskräfte - Kenntnisse und Fähigkeiten zur Moderation von Diskussions- und Konfliktprozessen. Sie erkennen die Zusammenhänge zwischen Kommunikation und Moderation. Sie erlernen die gängigen Methoden zur Moderation und Mediation von Entscheidungsprozessen im Unternehmen. Ihnen werden die Besonderheiten der Moderation vor unterschiedlichen kultuirellen Hintergründen bewust.


[letzte Änderung 24.11.2010]
Inhalt:
Basisseminar Moderation und Führung:
 
1. Moderator
2. Kommunikation als Basis der Moderation
3. Grundlagen der Mediation
4. Leitfaden zur Moderation
5. Kulturelle Aspekte der Moderation

[letzte Änderung 24.11.2010]
Lehrmethoden/Medien:
Interaktives Seminar. Nach einer Input-Phase durch den Dozenten werden - an unterschiedlichen thematischen Beispielen - Moderations- und Mediationsprozesse durch die Studierenden vorbereitet und "durchgespielt". In "Rollenspielen" weisen die Teilnehmer nach, dass sie die erlernten Inhalte umsetzen können.
Zur Veranstaltung erhalten die Teilnehmer ein begleitendes elektronisches Skript.

[letzte Änderung 24.11.2010]
Literatur:
Basisseminar Moderation und Führung:
•        Moderation, Haufe Business Tools, Sperling, Stapelfeldt, Wasseveld
•        Moderieren – gewusst wie, Lexika Verlag, Sabine Krämer, Klaus-Dieter Walter
•        Moderatorennetzwerk, Robert Bosch GmbH, Geschäftsbereich DS
•        Moderationserfahrungen aus der Praxis, Andreas Noss
•        LEAD Seminare Fischer – Epe  & Team
•        Konfliktmanagement, Gabel, 2. Auflage, Susanne Motamedi
•        Konfliktmanagement, Jokers edition, 2. Auflage, Heinz Jiranek, Andreas Edmüller
•        Konfliktmanagementerfahrungen aus der Praxis, Andreas Noss
•        Trainingsmaterialien ‘Internationales Teambuilding’, Berufliches Fortbildungszentrum der Bayrischen Wirtschaft (bfz), gemeinnützige GmbH, internationaler Bereich
•        Interkulturelle Seminare, Robert Bosch GmbH
•        Interkulturelle Erfahrungen aus der Praxis, Andreas Noss


[letzte Änderung 24.11.2010]
[Fri Nov 22 18:20:24 CET 2019, CKEY=wi450M4f, BKEY=wi, CID=WIBAS-450/550-M4f, LANGUAGE=de, DATE=22.11.2019]