htw saar
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag

Anwendung mathematischer Software

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Anwendung mathematischer Software
Modulbezeichnung (engl.): Using Mathematical Software
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: WIBASc-525-625-FÜ12
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P450-0006
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
1V+1U (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
3
Studiensemester: 5
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 07.06.2014]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

WIBASc-525-625-FÜ12 (P450-0006) Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2013 , 5. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
WIBASc165 WIBASc165 - Mathematik I
WIBASc255 WIBASc255 - Statistik
WIBASc265 WIBASc265 - Mathematik II
WIBASc455 WIBASc455 - Wirtschaftsinformatik / Operations Research


[letzte Änderung 20.01.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Frank Kneip
Dozent:
Michael Ohligschläger


[letzte Änderung 20.01.2020]
Lernziele:
Studierende, die dieses Modul erfolgreich abgeschlossen haben, können:
•       grundlegende mathematisch/technische Problemstellungen zu modellieren und mit Hilfe eines CAS (Computer Algebra System) lösen
•       ein Basisverständnis für den prinzipiellen Aufbau gängiger CAS wie Maple, Mathematica etc. anwenden
•       Basiswissen einsetzen, um CAS-Bibliotheken als Werkzeuge erfolgreich zu nutzen
•       ermittelte Ergebnisse in ansprechender und adäquater Form darzustellen
•       selbstständig programmtechnische Probleme mittels der programminternen Hilfesysteme ermitteln

[letzte Änderung 20.01.2020]
Inhalt:
1.      Einführung in Prinzipien und Arbeitsweise von Computeralgebrasystemen (CAS) (z.B. Mathematica, Mupad, Maple, Derive)
2.      Realisieren kleiner Projekte aus den Bereichen Graphik, Numerik, Differential- und Integralrechnung, Lineare Algebra und Stochastik
3.      Grundlagen mathematischer Modellierung
4.      Fallstudien zur mathematischen Modellierung und ihre Umsetzung mit einem CAS (z.B. Mathematica), z.B. zur Kryptographie, Kurven und Flächen, Differentialgleichungen, Monte-Carlo-Methoden


[letzte Änderung 20.01.2020]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Es werden Programmpakete Maple, Matlab genutzt.


[letzte Änderung 11.04.2013]
Literatur:
•       Barnes, G./ Fulford, G. R.: Mathematical Modelling with Case Studies; Crc Pr Inc, 2008
•       Basmadjian, D.: Mathematical Modeling of Physical Systems; Oxford University Press, 2003
•       Davis W. / Porta, H. /  Uhl, J. J.: Calculus & Mathematica; Addison Wesley, 1994
•       Edwards, D. / Hamson, M.: Guide to Mathematical Modelling; Industrial Pr Inc, 2006
•       Hearn, D. D. / Baker, M. P. / Carithers, W.: Computer Graphics; Prentice Hall, 2010
•       Walz: Maple 7, Rechnen und Programmieren; Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 2002
•       Kofler, M. / Bitsch, G. / Komma, M.: Maple: Einführung, Anwendung, Referenz; 5. Auflage, Addison-Wesley, 2002
•       Werner, W.: Mathematik lernen mit Maple 1; 2. Auflage, Dpunkt Verlag, 2001
•       Werner, W.: Mathematik lernen mit Maple 2, dpunkt Verlag, 1998
•       Fiume, E.: Scientific Computing; dpunkt Verlag, 1998

[letzte Änderung 20.01.2020]
[Tue Jan 31 07:45:22 CET 2023, CKEY=wams, BKEY=wi2, CID=WIBASc-525-625-FÜ12, LANGUAGE=de, DATE=31.01.2023]