htw saar
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

Fluidenergiemaschinen

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Fluidenergiemaschinen
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2013
Code: WIBASc-525-625-Ing18
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P450-0041
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
1V+1U (2 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
3
Studiensemester: 5
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Klausur

[letzte Änderung 11.01.2017]
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

WIBASc-525-625-Ing18 (P450-0041) Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2013 , 5. Semester, Wahlpflichtfach, allgemeinwissenschaftlich
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 30 Veranstaltungsstunden (= 22.5 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 3 Creditpoints 90 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 67.5 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
WIBASc145 WIBASc145 - Physik
WIBASc165 WIBASc165 - Mathematik I


[letzte Änderung 31.01.2020]
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Frank Ulrich Rückert
Dozent:
Prof. Dr. Frank Ulrich Rückert


[letzte Änderung 06.07.2017]
Lernziele:
 - Studierende kennen die Arbeitsweise von Kolben- und Strömungsmaschinen
 - Studierende können einen digitalen Zwilling mit dem Programm AMESim erstellen
 - Erfolgreicher Aufbau eines AMESim Modells, sowie Präsentation der erzielten Ergebnisse

[letzte Änderung 31.01.2020]
Inhalt:
Allgemeine Grundlagen:
 - Einteilung von Fluidenergiemaschinen
 - Strömungsmaschinen und Verdrängungsmaschinen
 - Definition von Leistung, Wirkungsgrad
 - Einteilung nach Kennzahlen
 
Graphische Programmierung von Fluidenergiemaschinen:
 - Grundlagen der Graphische Programmierung des Programms AMESim
 - Modellierung von Kreisprozessen mit AMESim
 - Bewertung unterschiedlicher Anlagenkonzepte
 
Verbrennungmotor:
 - Diesel- und Otto-Motor
 - Einstufige und mehrstufige Kolbenverdichter
 - Dampfexpander
 
Ventilatoren, Gebläse und Windräder:
 - Laufrad und Geschwindigkeitsdreieck
 - Energieübertragung und Euler´sche Turbinengleichung
 
Turbolader und Kompressoren:
 - Wechselwirkung mit dem Verbrennungsmotor
 - Kennfelder
 
Wasserturbinen:
 - Übersicht über Bauarten
 - Pelton-, Francis- und Kaplan-Turbine
 
Pumpen:
 - Hubkolbenpumpen und Indikatordiagramm
 - Regelung und Parallelschaltung von Verdrängermaschinen
 - Pumpen und Umlaufkolbenverdichter
 - Kavitation und Pumpen
 - Zahnradpumpen
 


[letzte Änderung 09.12.2019]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
 - Vorlesung mit Beamer und Whiteboard
 - Simulationsübungen im PC Pool mit dem Programm AMESim

[letzte Änderung 09.12.2019]
Sonstige Informationen:
 - Vorlesung wird zeitgleich auch in englischer Sprache angeboten (siehe: WIBASc-525-625-Ing19)
 - Internationlae Studierende können Deutschkentnisse üben
 - same lecture is offered alternatively in English language (see: WIBASc-525-625-Ing19)
 
 - AMESim kann von Studenten kostenlos bei LMS (Siemens) bezogen werden:
    https://www.plm.automation.siemens.com/de_de/academic/resources/lms/amesim-student-registration.shtml
 


[letzte Änderung 09.12.2019]
Literatur:
 - Bohl, W.: "Strömungsmaschinen 1 - Aufbau und Wirkungsweise"; Vogel-Buchverlag Würzburg; 1985
 - Bohl, W.: "Strömungsmaschinen 2 - Berechnung und Konstruktion"; Vogel-Buchverlag Würzburg; 1985
 - Menny, K.: "Strömungsmaschinen"; Teubner Stuttgart; 1985
 - Fluidenergiemaschinen: "Vorlesungsskript - Universität Jena"
 - Vorlesungsskript "Fluidenergiemaschinen"

[letzte Änderung 09.12.2019]
[Tue Jan 31 07:56:52 CET 2023, CKEY=wf, BKEY=wi2, CID=WIBASc-525-625-Ing18, LANGUAGE=de, DATE=31.01.2023]