htw saar QR-encoded URL
Zurück zur Hauptseite Version des Moduls auswählen:
XML-Code

flag


Lean Startup

Modulbezeichnung:
Bezeichnung des Moduls innerhalb des Studiengangs. Sie soll eine präzise und verständliche Überschrift des Modulinhalts darstellen.
Lean Startup
Modulbezeichnung (engl.): Lean Startup
Studiengang:
Studiengang mit Beginn der Gültigkeit der betreffenden ASPO-Anlage/Studienordnung des Studiengangs, in dem dieses Modul zum Studienprogramm gehört (=Start der ersten Erstsemester-Kohorte, die nach dieser Ordnung studiert).
Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2021
Code: WIB21-WPM-I-711
SAP-Submodul-Nr.:
Die Prüfungsverwaltung mittels SAP-SLCM vergibt für jede Prüfungsart in einem Modul eine SAP-Submodul-Nr (= P-Nummer). Gleiche Module in unterschiedlichen Studiengängen haben bei gleicher Prüfungsart die gleiche SAP-Submodul-Nr..
P450-0387
SWS/Lehrform:
Die Anzahl der Semesterwochenstunden (SWS) wird als Zusammensetzung von Vorlesungsstunden (V), Übungsstunden (U), Praktikumsstunden (P) oder Projektarbeitsstunden (PA) angegeben. Beispielsweise besteht eine Veranstaltung der Form 2V+2U aus 2 Vorlesungsstunden und 2 Übungsstunden pro Woche.
2V+1SU+1U (4 Semesterwochenstunden)
ECTS-Punkte:
Die Anzahl der Punkte nach ECTS (Leistungspunkte, Kreditpunkte), die dem Studierenden bei erfolgreicher Ableistung des Moduls gutgeschrieben werden. Die ECTS-Punkte entscheiden über die Gewichtung des Fachs bei der Berechnung der Durchschnittsnote im Abschlusszeugnis. Jedem ECTS-Punkt entsprechen 30 studentische Arbeitsstunden (Anwesenheit, Vor- und Nachbereitung, Prüfungsvorbereitung, ggfs. Zeit zur Bearbeitung eines Projekts), verteilt über die gesamte Zeit des Semesters (26 Wochen).
6
Studiensemester: 1
Pflichtfach: nein
Arbeitssprache:
Deutsch
Prüfungsart:
Abschlussbericht mit Präsentation

[letzte Änderung 18.09.2023]
Prüfungswiederholung:
Informationen bzgl. der Prüfungswiederholung (jährlich oder semesterweise) finden Sie verbindlich in der jeweiligen ASPO Anlage.
Verwendbarkeit / Zuordnung zum Curriculum:
Alle Studienprogramme, die das Modul enthalten mit Jahresangabe der entsprechenden Studienordnung / ASPO-Anlage.

WIB21-WPM-I-711 (P450-0387) Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor, ASPO 01.10.2021 , 1. Semester, Wahlpflichtfach
Arbeitsaufwand:
Der Arbeitsaufwand des Studierenden, der für das erfolgreiche Absolvieren eines Moduls notwendig ist, ergibt sich aus den ECTS-Punkten. Jeder ECTS-Punkt steht in der Regel für 30 Arbeitsstunden. Die Arbeitsstunden umfassen Präsenzzeit (in den Vorlesungswochen), Vor- und Nachbereitung der Vorlesung, ggfs. Abfassung einer Projektarbeit und die Vorbereitung auf die Prüfung.

Die ECTS beziehen sich auf die gesamte formale Semesterdauer (01.04.-30.09. im Sommersemester, 01.10.-31.03. im Wintersemester).
Die Präsenzzeit dieses Moduls umfasst bei 15 Semesterwochen 60 Veranstaltungsstunden (= 45 Zeitstunden). Der Gesamtumfang des Moduls beträgt bei 6 Creditpoints 180 Stunden (30 Std/ECTS). Daher stehen für die Vor- und Nachbereitung der Veranstaltung zusammen mit der Prüfungsvorbereitung 135 Stunden zur Verfügung.
Empfohlene Voraussetzungen (Module):
Keine.
Als Vorkenntnis empfohlen für Module:
Modulverantwortung:
Prof. Dr. Alexander Pöschl
Dozent/innen:
Prof. Dr. Alexander Pöschl


[letzte Änderung 18.09.2023]
Lernziele:
Die Studierenden erlernen die Lean Startup Methode zur Validierung von Geschäftsideen und können diese auf praktische Problemstellungen anwenden. Sie können Innovationen aus technischer und unternehmerischer Sicht bewerten und mit geeigneten Werkzeugen prototypische Lösungen realisieren, messen und Schlussfolgerungen für die nächsten Schritte ziehen.

[letzte Änderung 18.09.2023]
Inhalt:
1.        Theoriephase bestehend aus drei Workshops:
Workshop 1: Ideengenerierung, Annahmen formulieren, Tests/Experimente formulieren, Bauen (MVP/Website, Lading Page, Interviews, Umfragen…)
Workshop 2: Durchführen der Experimente (daten-orientiert), Metriken (vanity metrics vs actionable/acessible/auditable metrics), Kennzahlen formulieren, erheben, auswerten: split tests, Kohorten, Funnels, Kundenbezogen, AARRR-Framework mit Kennzahlen
Workshop 3: Pivot or Persevere, Optimierungen oder Richtungswechsel, Experimente oder Hypothesen ändern, Ableitung von Handlungen aus Experimenten (z.B. zu Produktfeatures), bei bestätigten Hypothesen: Richtung Customer creation, dann company building
2.        Praxisphase: Umsetzung der in der Theoriephase erlernten Methoden und Vorgehensweisen
3.        Abschlussveranstaltung mit Dokumentation, Präsentation der Ergebnisse und Ableitung nächster Schritte


[letzte Änderung 18.09.2023]
Weitere Lehrmethoden und Medien:
Vorlesung, Gruppenarbeit, Präsentation

[letzte Änderung 18.09.2023]
Literatur:
•        Ries, E. (2011). The lean startup: how today´s entrepreneurs use continuous innovation to create radically successful businesses. New York, Crown Business.
•        Blank, S. (2013). Why the lean start-up changes everything. Harvard Business Review, 91(5), 63-72.
•        Freiling, J. und Harima, J. (2019). Lean Startup, in: Entrepreneurship, Jörg Freiling und Jan Harima (Hrsg.), Springer Fachmedien, Wiesbaden.

[letzte Änderung 18.09.2023]
[Wed Feb 28 03:46:11 CET 2024, CKEY=wls, BKEY=wi3, CID=WIB21-WPM-I-711, LANGUAGE=de, DATE=28.02.2024]